Von liberalem Staatsverständnis und sozialer Sicherheit

Peter Schneider

Im Sommer 2015 war Psychoanalytiker, Autor und SRF3-Haus-Satiriker Prof. Dr. Peter Schneider als Redner beim Kick-off des BFH-Zentrums Soziale Sicherheit zu Gast.

In seiner Tour d’Horizon über die letzten Dekaden der Sozialpolitik betont Peter Schneider, dass die Kontrolle über soziale Risiken heutzutage immer häufiger dem einzelnen Individuum zugeschoben werden. Dies verstärke einerseits die Selbstdisziplinierung und schwäche andererseits Vorstellungen von Solidarität. Dass der Sozialstaat ein wertvolles und zu erhaltendes Gut sei, sei heute leider eine unsexy Minderheitsmeinung.

Peter Schneider über die Privatisierung von Staatsaufgaben:

 

Peter Schneiders gesamte Rede

Beitrag teilen
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.